Ökumenische Kantorei Clausthal

Die Ökumenische Kantorei Clausthal freut sich jederzeit über neue Mitsängerinnen und Mitsänger in allen Stimmlagen.

Die Chorproben finden dienstags von 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr im Gemeindehaus der Marktkirche Clausthal, Schulstraße 2a, 38678 Clausthal-Zellerfeld statt.

Weitere Informationen bei Arno Janssen.


Der Name ist Programm: Seit mehr als vierzig Jah­ren exis­tiert in Clausthal eine Chor­ge­­mein­­schaft aus Men­­schen der unter­schied­­li­chen Kir­chen­ge­­mein­­­den und Kon­fes­si­o­nen, die zusam­men Kir­chen­­­mu­sik ma­chen und Ge­­­­mein­­schaft er­leben wol­­­­len. 

Es entwickelte sich in der ge­mein­­sa­men Pro­ben­­arbeit ein leistungs­fähiger Chor, der heu­­te rund 55 aktive Sän­ge­rin­nen und Sänger zählt. Seit Ok­­tober 1999 hat Kantor Ar­no Janssen die Lei­tung inne, und seit dieser Zeit ist aus dem ehemaligen Doppelna­men („Kantorei der Marktkirche und Ökume­nischer Chor“) auch der programma­ti­sche Name „Öku­­me­ni­sche Kantorei Clausthal“ geworden. Denn der Begriff Kantorei kennzeichnet eine reiche, aber auch eindeutig evangelische Tradition, die durch den Zusatz ökume­nisch einen völlig neuen, wirk­lich vereinigenden und nicht trennenden Akzent bekommt.

In diesem Geiste führte der Chor in Konzerten und in den Gottesdiensten der evan­gelischen Markt­kir­che und der katholischen St. Nikolauskirche bis heute viele Werke der Kirchenmusik auf, wie etwa die Johannes-Passion und das Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach, den Messias von Georg Friedrich Händel, Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms, die Marienvesper von Claudio Monteverdi, Le Roi David von Arthur Honegger, das Magnificat von John Rutter sowie Messen, Motetten und Kantaten von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Hans Leo Hassler, Felix Mendelssohn Bartholdy, Anto­nin Dvorak, Josef Gabriel Rheinberger, Ludwig van Beethoven und vielen anderen.

Auch Konzerte außerhalb von Clausthal-Zellerfeld und Konzertreisen (z.B. Hil­des­heim, Freiberg und L’Aigle) gehören zu den musikalischen Aktivitäten des Chores.



Arno Janssen wurde 1969 in Aurich/Ostfriesland geboren und erhielt dort sei­nen ersten musikalischen Unter­richt. Er stu­dier­te von 1990 bis 1996 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Kirchenmusik, u.a. bei Prof. Lajos Rovat­kay (Orgel) und bei Prof. Heinz Hennig (Chorlei­tung), und schloss dieses Studium 1996 mit dem A-Kirchen­musikdiplom ab. Er war von 1992 bis 1999 in Han­nover als Organist und als Chor­leiter tätig, dort grün­dete er 1997 den „Vahrenwalder Kammerchor Han­nover“, den er bis heute leitet. Im An­schluss an das Kir­chen­musikstudium absolvierte er ein Dip­lom­auf­­bau­studium „Chor­diri­gie­ren“ bei Prof. Uwe Grono­stay an der Hochschule der Künste Ber­lin, wo er von 1999 bis 2003 als Lehrbe­auf­tragter für Chorleitung und Chori­sche Stimmbildung tätig war.

Seit Oktober 1999 arbeitet Arno Janssen als Kantor an der Marktkirche Zum Heiligen Geist in Claus­thal-Zellerfeld. Darüber hinaus ist er konzertant im niedersäch­sischen Raum tätig, so etwa als Sänger und Organist bei dem Wilhelmshavener Vokalen­semble und im Ensemble KlangForMen. Für den Landesjugendchor Nie­der­sachsen war er von 2000 bis 2003 als Stimmbildner tätig und ist seit 1996 bis heute in Konzerten des Landes­jugendchores als Organist tätig.

Von 2005 bis 2014 arbeitete Arno Janssen als Lehrbeauftragter für Chorleitung an der Hochschule für Künste in Bremen.